Straeten und Thiemann siegen beim LSF-Silvesterlauf

01.01.2020 | Das Jahr neigte sich dem Ende zu und die LäuferInnen der LG Brillux um Jörg Riethues verabschiedeten es mit einem letzten Start in 2019 bei dem 31. LSF Münster Silvesterlauf.  Dieser zählt zu den größten Silvesterläufen Deutschlands und besticht mit einer trotz jährlich wachsender Teilnehmerzahlen reibungslosen und tollen Organisation. Auch in diesem Jahr waren Bedingungen und Stimmung perfekt. Wenn auch die etwas hügelige, aber dennoch schöne Strecke nicht ganz Bestzeiten-geeignet ist, so waren die Ergebnisse gebührend für eine Jahrzehnt-Verabschiedung.

LG-Zug auf den fünf Kilometern vorneweg

Alle LäuferInnen gingen aufgrund der anstehenden Cross- und Hallenwettkämpfe aus vollem Training auf der 5-Kilometer-Strecke an den Start. Die sieben gestarteten LG‘ler belegten dabei die ersten drei sowie die Plätze sechs bis neun. An der Spitze setzten sich früh im Rennverlauf Tom Thiemann, Oskar Enseling und Jari Bender ab. Thiemann hatte am Silvestertag die besten Beine und siegte in 15:49 Minuten. Enseling folgte auf Platz zwei in 16:01, Bender dahinter in 16:10 Minuten. Schnellster Läufer der zweiten LG-Gruppe war Paul Schultz in einer Zeit von 16:41 Minuten. Auf Platz sieben kam Jens Kassebeer in persönlicher Bestzeit von 16:46 Minuten ins Ziel, dahinter liefen Silas Zahlten in 16:55 und Sören Buffi in 17:00 Minuten ein.

Straeten  mit schnellster Zeit seit 2012

Schnellste Frau über die fünf Kilometer in Münster wurde Frederike Straeten in 17:53 Minuten. Zuletzt war sie 2012 unter der 18-Minuten-Marke geblieben. In Münster hatte sie fast eine Minute Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Franziska Ohm, die erst ihren zweiten 5-Kilometer-Lauf absolvierte, legte eine starke Steigerung um über 30 Sekunden hin und verfehlte in 20:03 Minuten nur knapp die 20er-Marke. Sie erreichte Platz sechs.

Becker und Merté mit Auswärtsspiel

Felix Becker lief ebenfalls fünf Kilometer beim 32. Silvesterlauf in Altenrheine, dort jedoch auf unvermessener und so nicht Bestenliste-fähiger Strecke. In einer Zeit von 16:37 Minuten lief er auf den zweiten Platz. Deutlich weiter entfernt verabschiedete Jean-Benoît Merté das Jahr: Er trat beim 25. MRRC Silvesterlauf München im Olympiapark über die fünf Kilometer an. Mit seiner Zeit von 16:55 Minuten belegte er in der männlichen Jugend U18 den zweiten und insgesamt den dritten Rang.

Print Friendly, PDF & Email

SPONSOR

SOCIAL NETWORKS