LG Brillux-Athleten Kai Sparenberg und Luka Herden qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften

11.05.2014 | Strömender Regen und für die Jahreszeit kühle Temperaturen – die Rahmenbedingungen des 3. Sportfests der TG Münster auf der Sentruper Höhe waren am Samstag alles andere als günstig. Die Athletinnen und Athleten der LG Brillux Münster ließen sich davon allerdings nicht beirren, ein großes Kontingent stieg in die Freiluftsaison ein: Die Schüler kämpften im Mehrkampf um Punkte, Jugendliche und Erwachsene setzten in den Einzeldisziplinen erste Marken. Vor allem aber jagte man kollektiv Normen.

Kai Sparenberg mit DM-Quali über 100 Meter und 200 Meter

In ausgezeichneter Form präsentierte sich Kai Sparenberg (U20), der auf Anhieb zwei Normen für die Deutschen Jugendmeisterschaften im August (Bochum/Wattenscheid) erfüllte. Zum Auftakt lieferte er sich auf den 100 Metern ein spannendes Duell mit seinem Trainer Philipp Rothland (Männer). Bei 0,4 m/s Gegenwind eilte Sparenberg als Zweitplatzierter in 11,20 Sekunden durchs Ziel – die erste DM-Norm war abgehakt. Im anschließenden 200 Meter-Lauf legte der 19-Jährige trotz der schlechten Wetterbedingungen nach und knackte in neuer persönlicher Bestleistung von 22,45 Sekunden die zweite Qualifikationsvorgabe des Deutschen Leichtathletikverbands – unangefochten war dabei sein Sieg. „Bei den 200 Metern waren Start und Kurve schon sehr gut. Am Ende fehlte dann etwas die Kraft“, kommentierte Kai Sparenberg seine halbe Stadionrunde.

Marius Klingebiel (ebenfalls U 20) belegte hinter Sparenberg jeweils den zweiten Platz – in 11,90 Sekunden (100 Meter) und 24,32 Sekunden (200 Meter) lief er nah an seine persönlichen Bestzeiten heran. Für Astemir Apachev (U 18) bedeuteten 12,06 Sekunden eine enorme Steigerung seiner bisherigen 100 Meter-Bestzeit.

In Philipp Rothland und Fabian Lechtenberg zeigte auch das Sprint-/Sprung-Team der LG Brillux-Männer Präsenz. Philipp Rothland bot in seinem ersten 100 Meter-Rennen des Jahres als Sieger ordentliche 11,15 Sekunden an. Nach Verletzungssorgen in den zurückliegenden Wochen greift der Sportstudent jetzt wieder an. Fabian Lechtenberg kam bei seinem dritten Wettkampf innerhalb von acht Tagen auf der regennassen Bahn nicht gut zurecht und blieb in 11,41 Sekunden (100 Meter) und 23,13 Sekunden (200 Meter) unter seinen Möglichkeiten. Sein großes Potenzial hatte er zum 1. Mai in 11,10 Sekunden (100 Meter) unter Beweis gestellt.

Mehrkämpfer Lars Goldbeck verzichtete nach 12,44 Metern im rutschigen Kugelstoßring auf weitere Einzelstarts.

Luka Herden qualifiziert sich sicher für die Deutschen Mehrkampf- und Blockmeisterschaften

Luka Herden und Ben Rose  durften in der M14 in fünf Disziplinen des Blockwettkampfs Sprint/Sprung (100m, 80m Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf) ihre Form demonstrieren. Nach einem erfolgreichen Trainingslager in Italien trotze Luka Herden, Schützling von LG-Trainer Steffen Möllerbernd, den schlechten äußeren Bedingungen und bot einen erstklassigen Mehrkampf: Bestleistungen im Sprint ( 12,22s), im Weitsprung (5,80m) und im Speerwurf (37,20m) bedeuteten eine Gesamtpunktzahl von 2.751 Punkten. Damit qualifizierte sich der 14-Jährige nicht nur sicher für die Deutschen Mehrkampf- und Blockmeisterschaften am 5. Juli in Mönchengladbach, sondern knackte zugleich in allen Einzeldisziplinen die Normen für die Westfälischen Jugendmeisterschaften.

Auch Vereinskollege Ben Rose zeigte als Zweitplatzierter mit 2.486 Punkten einen tollen Wettkampf, die DM-Quali ist greifbar. Wasserdicht machte Ben bereits seine Teilnahme an den Westfälischen Jugendmeisterschaften: Die A-Normen fielen über 100 Meter (12,69s) und 80 Meter Hürden (12,09s), im Weitsprung (5,02m) und Hochsprung (1,50m) langte es immerhin zur B-Norm.

In der Klasse M 15 schrammte Konrad Kirchhefer nach einem hervorragenden Blockwettkampf „Lauf“ (100 Meter, 80 Meter Hürden, Weitsprung, Ballwurf, 2000 Meter) um die Winzigkeit von 17 Punkten an der DM-Qualfikation vorbei. Bemerkenswert war vor allem sein abschließender 2000 Meter-Lauf, den er nach starken 6:33,19 min hin zu einer Gesamtpunktzahl von 2.308 Punkten  beendete. Am 29. Mai wird sich Konrad in Coesfeld erneut an der DM-Norm versuchen.

Im Blockwettkampf Sprint/Sprung der M15 gingen die Plätze zwei bis vier an die LG Brillux-Athleten Jannis Leuthner, Falk Wiskow und Luca Federer. Leuthner beeindruckte über 80 Meter Hürden mit 12,22 Sekunden und erfüllte damit die Norm für die Westfälischen U16-Meisterschaften. Wiskow gelang dies über die 100 Meter mit 12,70 Sekunden.

U16-Mädchen der LG Brillux erfolgreich

Katharina Rikus siegte souverän in der Altersklasse W14 im Block Sprint/Sprung. Ein technisch sauberer Hürdenlauf, neue persönliche Bestleistungen im 100 Meter-Sprint (13,57s), im Hochsprung (1,46m) und im Weitsprung (4,81m) bedeuteten zum Schluss für Katharina neben dem Sieg im Blockwettkampf mit 2.253 Punkten auch drei Einzel-Qualifikationen für die Westfälischen U16-Meisterschaften. Svenja Forsthove (2.139 Pkt.) und Katharina Bahde (2.067 Pkt.) belegten die Plätze zwei und drei in dieser Blockwertung der W14. Hanna Bodeewes wurde Fünfte und erfüllte über 80 Meter Hürden mit  13,94 Sekunden die A-Norm für die Westfälischen U16-Meisterschaften.

Im Blockwettkampf der W15 zeigten Ines Beike (Platz 3 mit 2.373 Pkt.), Frederike Huvermann (Platz 4 mit 2.261 Pkt.), Lisa von Schaewen (Platz 5 mit 2.261 Pkt.), Sarah Goldschmidt (Platz 6 mit 1.893 Pkt.) und Laska Bertels (Platz 7 mit 1.834 Pkt.) nicht nur eine starke mannschaftliche Geschlossenheit sondern auch gute Einzelergebnisse. Ines Beike erreichte mit 13,60 Sekunden über 100 Meter die A-Norm für die Westfälischen und mit 4,87m im Weitsprung die B-Norm.

Pia Rosengarten (U18) belegte zwei Mal den ersten Platz: im Weitsprung (4,86m) und im Sprint (13,68Sek.). Mit der Kugel wurde sie mit neuer Bestleistung (9,54m) Zweite. Siebenkämpferin Luka Duffhauss siegte im Weitsprung der Frauen mit 5,15m.

Beeindruckend ist damit auch der leistungsstarke Gesamtauftritt der U14- und U16-Perspektivteams der LG Brillux Münster. Das kontinuierliche Stützpunkttraining trägt Früchte, die Schülerinnen und Schüler entwickeln sich deutlich weiter.

Ergebnisse Mehrkampf

Ergebnisse Einzeldisziplinen

Print Friendly, PDF & Email

SPONSOR

SOCIAL NETWORKS