LG Brillux mit kleinem Team bei den Westfälischen Meisterschaften erfolgreich

15.09.2021 | Einer der letzten Wettkämpfe in dieser Saison hatten fand am vergangenen Wochenende in Lage statt. Eingeladen hatte der FLVW zu den Westfälischen Jugend-Meisterschaften der U20, U18 und U16. Nachgekommen ist dem die LG Brillux mit einem ungewöhnlich kleinen Team, war es aber auch eine ungewöhnliche Saison. Viele Athleten hatten die Saison bereits nach den erfolgreichen Deutschen Meisterschaften beendet, andere fielen leider wegen Krankheit oder kleinerer Verletzungen aus.

Somit lag der Fokus klar auf den Nachwuchstalenten der U16, die vornehmlich Wettkampferfahrung sammeln sollten, was Pandemie-bedingt in dieser Saison leider kaum möglich war. Erfreulich waren daher auch die Ergebnisse, auch wenn der mittlerweile übliche Medaillen-Regen mit einem Titel, zwei Zweitplatzierungen und einem dritten Platz  für die münstersche Leichtathletik ausblieb.

In der Altersklasse der 14jährigen konnten dabei Amira Cramer mit 14,38 Sekunden über die 80 Meter Hürden und Victoria Herrera mit 14,04 Sekunden über die Hundertmeterdistanz auf sich aufmerksam machen. Auch Leonard Dertmann zeigte mit einer Zeit von 13,30 Sekunden über die 80 Meter Hürden eine gute Leistung. Hervorstechen konnte er allerdings im Hochsprung: dort scheitere er nur knapp an 1,81 Metern, was eine neue persönliche Bestleistung bedeutet hätte, konnte aber mit einer Höhe von 1,76 Metern die Konkurrenz auf die Plätze verweisen und sich den Titel des Westfalenmeisters für die LG Brillux sichern.

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung konnte dagegen Cedric Runde in der Altersklasse der 15jährgen aufwarten und sein Leistungsniveau von den Deutschen Block-Meisterschaften bestätigen. Mit 40,40 Sekunden und neuer PB über die 300 Meter erreichte er Platz fünf. Mit einem dritten Platz aufs Podest schaffte er es anschließend in 2:08,42 Minuten über die 800 Meter. Trainingspartner Henrik Laufer kam über die 800 Meter mit 2:16,35 und neuer persönlicher Bestzeit als Sechster ins Ziel.

Besonders hervorgetan hat sich Laufer allerdings in den Wurfdisziplinen. So sicherte er sich den zweiten Platz im Kugelstoßen mit einer Weite von 12,68 Metern und konnte im Diskuswurf mit 33,32 Meter neben Platz sieben eine neue persönliche Bestleistung für sich verbuchen. Im Speerwurf war Lauer mit fünf Durchgängen über der 40-Meter-Marke der konstanteste Teilnehmer und konnte mit einer ebenfalls neuen persönlichen Bestleistung von 45,16 Metern erneut einen zweiten Platz erreichen.

Sponsor

Social Media