Ein klares Ziel für 2021

07.02.2021 | Während praktisch alles im Jahr 2020 drunter und drüber ging, ging es für die LG Brillux Münster weiter bergauf. Dank der ideenreichen und flexiblen Arbeit der Verantwortlichen sowie Trainer und Trainerinnen war die Erfolgsbilanz trotz der Umstände sehr positiv. Darüber hinaus verzeichnete die LG Ende vergangenen Jahres starke Neuzugänge.

Zehn Neuzugänge in den Disziplingruppen

Insgesamt starten dieses Jahr zehn neue Athleten und Athletinnen in den Disziplingruppen im rot-weißen LG-Trikot, davon vier in der Gruppe Lauf, vier in der Gruppe Sprint/Hürde und zwei in der Gruppe Sprung. Emma Wöhrmann, die im letzten Jahr bei den Deutschen Jugendmeisterschaften über die 1.500 Meter der U18 den sechsten Platz belegte, wechselte vom SCE Hamm nach Münster. Eine weitere starke Läuferin stieß mit Kerstin Schulze Kalthoff dazu. Sie belegte im vergangenen Jahr in der U23 den dritten Platz bei den Deutschen Cross- sowie den achten Platz bei den nationalen Meisterschaften über 3.000 Meter Hindernis. An diesem Wochenende tritt sie unter anderem mit Gesa Felicitas Krause in einem starken Feld beim PSD Bank Indoor Meeting Dortmund über 2.000 Meter Hindernis an.

Über die Hürde gab es mit Leni Otte einen prominenten LG-Zugang. Die Westfalenrekordhalterin über die 60 Meter Hürde der U16 und U16-Westfalenmeisterin des vergangenen Jahres in der Halle über diese Distanz wie die 60 Meter wechselte vom TV Wattenscheid. Mit U23-Athletin Berenike Paul kam eine weitere Hürdenspezialistin vom TV Wattenscheid und kehrte damit nach zwei Jahren zur LG zurück. Gleichzeitig zog es auch einen Athleten von der LG nach Wattenscheid-Bochum: Felix Becker, der sich in diesem Jahr mit einem starken Auftritt über 5.000 Meter für die Deutschen Jugendmeisterschaften qualifiziert hatte, wechselte seinen Ausbildungs- und Trainingsort.

Aufstieg im DLV-Vereinsranking

Die engagierte Arbeit des LG-Teams machte sich 2020 auch in dem jährlichen Vereinsranking des Deutschen Leichtathletik-Verbandes bemerkbar. In diesem werden die Vereine anhand ihrer Nennungen in der Deutschen Bestenliste platziert. Die LG kletterte von Platz 40 mit 55 Nennungen im Vorjahr mit nun 76 Nennungen auf Platz 27. Das Ziel seitens des sportlichen Leiters Jörg Riethues für dieses Jahr ist eindeutig: Ein Top Ten-Platzierung.

Anzahl der Nennungen in der Deutschen Jahresbestenliste nach Altersklasse:
M14: 2 | W14: 0
M15: 5 | W15: 5
mU18: 9 | wU18: 11
mU20: 18 | wU20: 6
mU23: 5 | wU23: 2
M: 9 |F: 6

Print Friendly, PDF & Email

Sponsor

Social Media