Drei Titel für die LG bei den Westfälischen Cross-Meisterschaften

17.11.2019 | Die Ausrichtung der Westfälischen Cross-Meisterschaften war ein Novum für den SC Eintracht Hamm. Eines, welches er mit Bravour meisterte: Die Cross-Strecke innerhalb des Jahnstadions und auf den angrenzenden Flächen wies so einige Finessen auf, durch welche sich die Winterdisziplin auszeichnet. Mehrfach mussten Sandgruben durchquert, kleine Steilpassagen wie -kurven genommen und Schräghügel bewältigt werden.

Zahlten mit starkem Auftritt im Gelände

In der männlichen U16 legte Silas Zahlten einen Start-Ziel-Sieg hin, nahm die Hindernisse im Gelände gekonnt und gewann im Schlussspurt gegen seinen Kontrahenten Leonel Nhanombe (LV Oelde) mit einer Sekunde Vorsprung. Er absolvierte die ungefähr 3,1 Kilometer lange Strecke in 10:41 Minuten. Eine Altersklasse darüber ging  das LG-Team angeschlagen ins Rennen: Jean-Benoît Merté und Felix Becker waren nach einer Erkältung noch nicht wieder ganz im Vollbesitz ihrer Kräfte und Sören Buffi startete nach einer längeren Trainingspause für die Mannschaftswertung. Auf der circa 3,91 Kilometer langen Distanz lief Merté als LG-Schnellster in 13:55 Minuten als Sechster, Becker kurz dahinter in 13:57 Minuten als Achter und Sören Buffi in 15:20 Minuten auf Platz 20 ins Ziel. Damit wurden sie in der Mannschaftswertung Vizemeister.

Flieger mit weiter Wettkampfanreise

In der weiblichen Jugend U15 startete Jil-Marie Flieger, die für die Meisterschaften extra von ihrem derzeitigen Schulaufenthalt in England anreiste. Sie benötigte für die circa 3,1 Kilometer lange Distanz 12:46 Minuten und erreichte damit das Ziel als Fünfte. Eine Altersklasse darüber lief ihre Teamkameradin Mariam Ibrahim auf der gleichen Distanz in 13:05 Minuten als Elfte ins Ziel. Eigentlich aktuell in starker Form, hatte sie mit der Streckenstruktur in Hamm zu kämpfen.

Enseling mit Zweifach-Titel

Ein taktisches Rennen lieferten Oskar Enseling und Jari Bender in der männlichen U20 ab. Lange an Position zwei und drei laufend, verringerten sie kontinuierlich im Laufe des circa 5,43 Kilometer langen Rennens die Distanz auf den Führenden, den sie schließlich in der letzten Runde einkassierten. Enseling siegte schlussendlich mit einem starken Finish in 18:50 Minuten vor Bender, der in 19:02 Minuten Vizemeister wurde. Paul Schultz folgte in 20:28 Minuten auf Rang zwölf. Somit ging in der Mannschaftswertung auch der Titel an die LG Brillux Münster.

Lukas mit Doppelstart

Auf der ebenfalls circa 5,43 Kilometer langen Kurzstrecke der Männer lief Justin Lukas in 18:32 Minuten auf den zweiten Rang. Er absolvierte einen Doppelstart und trat wenig später über die Langstrecke von circa 10,69 Kilometern an. Dort lief er hinter Tom Thiemann in 40:16 Minuten als Siebter ins Ziel. Thiemann, der noch ein wenig mit der für ihn ungewohnt langen Cross-Distanz zu kämpfen hatte, kam in einer Zeit von 38:59 Minuten auf Rang sechs. Im circa 5,43 Kilometer langen Frauenrennen ging das Trio aus Vera Hypki, Margot Wyrwoll und Frederike Straeten an den Start. Hypki lief in 23:17 Minuten auf Rang 15, Wyrwoll folgte in 23:46 Minuten direkt dahinter und Straeten kam in 22:13 Minuten auf Rang acht. Damit belegten sie in der Mannschaftswertung den dritten Platz.

Salow im Rahmenwettbewerb Dritter

Im Rahmenwettbewerb der männlichen U12 lief Peer Salow die circa 2,39 Kilometer in 10:03 Minuten und erreichte mit dieser Leistung Platz drei. Einen Jahrgang darüber kam Cedrik Runde in 9:25 Minuten auf Rang fünf ins Ziel, sodass sie gemeinsam mit Leonard Dertmann in der Mannschaftswertung der U14 ebenfalls auf Rang fünf landeten. In der weiblichen U12 startete Viktoria Herrera über die ebenso lange Distanz und erreichte in einer Zeit von 10:59 Minuten Rang acht.

Print Friendly, PDF & Email

SPONSOR

SOCIAL NETWORKS