Leistungsgruppe Lauf liefert famosen Mai-Start

05.05.2019 | Es hatte am Dienstagabend beim Schloss- und Dorflauf in Nordkirchen begonnen und sollte bis zum folgenden Wochenende so weitergehen: Die Leistungsgruppe Lauf um Jörg Riethues räumte an einigen Orten in NRW tüchtig ab.

Auftakt über fünf Kilometer

Bevor es in den Mai gingen, starteten fünf AthletInnen der LG abends in Nordkirchen über die fünf Kilometer. Den Gesamtsieg holte Tom Thiemann in 16:17 Minuten, den Sieg in der männlichen U20 holte Jens Kassebeer in 17:35 Minuten. Philipp Mensing startete erstmalig über diese Distanz und lief 18:27 Minuten. Bei den Frauen erreichte Frederike Straeten in einer Zeit von 18:32 Minuten Rang zwei, Margot Wyrwoll folgte genau eine Minuten dahinter in 19:32 Minuten. Eine starke Leistung lieferte Vera Hypki über die zehn Kilometer. In einem einsamen Rennen an der Spitze des Feldes verbesserte sie ihre Bestzeit um mehr als zwei auf 41:13 Minuten. Ihre Durchgangszeit von 20:06 Minuten bei der Fünf-Kilometer-Marke hätte ebenfalls Bestleistung bedeutet.

NRW-Langstreckenmeisterschaften mit April-Wetter

Für einige AthletInnen, die über Ostern im Trainingslager in Malente an ihrer Form gefeilt hatten, waren die NRW-Langstreckenmeisterschaften eine erste Standortbestimmung. Sie hatten in Neuss mit widrigen, eher April-ähnlichen Wetterbedingungen zu kämpfen. In großen Teilnehmerfeldern verkauften sie sich allesamt jedoch stark. Jil-Marie Flieger startete über die 3.000 Meter in der W15 und zeigte erneut ein taktisch cleveres Rennen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung 10:58,38 Minuten, was gleichzeitig ihre erste Zeit unter elf Minuten war, und der Norm für die Deutschen U16-Meisterschaften belohnte sie sich direkt im Ziel. Über die gleiche Distanz in der männlichen U18 startete mit Felix Becker ein LG-Novize. Er ging das Rennen mutig an und übertraf mit einer Zeit von 9:27,21 Minuten, ebenfalls persönliche Bestleistung, alle Erwartungen. Im 5.000-Meter-Lauf der männlichen U20 waren zwei LG-Starter vertreten, die sich in einem von Taktiererei geprägtem Rennen gut verkauften. Oskar Enseling lief mit einem starken Finish in 16:04,38 Minuten auf den Vizemeisterschafts-Rang. Paul Schultz erreichte in 16:35,05 Minuten Platz sieben.

Nils Voigt, der Ende letztes Jahres zum TV Wattenscheid 01 gewechselt ist, versuchte sich derweil in Leverkusen an der EM-Norm über 10.000 Meter. Mit einer Zeit von 30:21,89 Minuten stellte er zwar eine deutliche persönliche Bestleistung auf, verfehlte aber das ausgegebene Ziel. Auch er hatte mit schweren Wetterbedingungen zu kämpfen und musste ungeplant schon sehr früh im Rennen alleine gegen die Uhr laufen.

Starke Leistungen beim Stiftslauf in Nottuln

Später am Abend starteten drei weitere AthletInnen der Leistungsgruppe Lauf beim 15. Nottulner Stiftslauf über zehn Kilometer. Der Lauf zeichnet sich durch sein anspruchsvolles Streckenprofil aus und stellte so eine gute Trainingseinheit dar. Alle drei übertrafen deutlich die Erwartungen: Tom Thiemann, erneut der Sieger im Gesamtklassement, lief trotz der langen Anstiege und Wendepunkte persönliche Bestzeit von 33:22 Minuten. Frederike Straeten, Gesamtsiegerin und auf dem 13. Rang im Gesamteinlauf, lief 38:48 Minuten. Vera Hypki bestätigte ihre erst vor kurzem aufgestellte Bestzeit in 41:43 Minuten und lief auf den zweiten Rang im Frauenklassement.

Print Friendly, PDF & Email

SPONSOR

SOCIAL NETWORKS