Lohnende Fahrt nach Dortmund für LG Brillux

04.02.2014 | Während in Leverkusen die Westdeutschen Meisterschaften der U20, Männer und Frauen ausgetragen wurden, gingen gleichzeitig am Sonntag sage und schreibe 786 Schüler, Schülerinnen und Jugendliche aus 94 Vereinen beim Hallensportfest in Dortmund an den Start. Die LG Brillux Münster war mit 14 Athletinnen und Athleten aus dem Nachwuchsbereich angereist. Am Ende des Tages hatte sich die Fahrt mehr als gelohnt: Zwei Siege, ein zweiter und ein dritter Platz sowie eine Vielzahl toller Einzelergebnisse und Platzierungen waren bei den riesigen Teilnehmerfeldern ein toller Erfolg.

Pia Rosengarten siegt im Weitsprung

Bei der weiblichen Jugend U18 zeigte sich Pia Rosengarten in ausgezeichneter Form. Sie siegte im Weitsprung mit 4,87 m. Hinzu kam noch ein 8. Platz über die 200 Meter-Hallenrunde in 28,80 Sekunden. Platz 3 im Weitsprung der U18-Athletinnen ging an Liana Serafim mit 4,51m. Malin Heimann (wJ U18) sprintete über 60 Meter in 8,79 Sekunden auf den 6. Platz.

Katharina Rikus mit A-Norm

Ebenfalls über die 60 Meter erreichte Katharina Rikus in dem 59 Teilnehmerinnen starken Feld der W14 einen ausgezeichneten 4. Platz in neuer Bestleistung von 8,48 Sekunden. Damit bestätigte Katharina abermals die A-Norm für die westfälischen U16-Hallenmeisterschaften. Frederike Huvermann (W15) verpasste über 300 Meter die Norm nur knapp und lief in 46,71 Sekunden auf Platz 11. Katharina Bahde (W14) sprintete die 60 Meter in 8,70 Sekunden, Laura Sander (W14) lief 8,98 Sekunden und Julia Deppe (W14) 9,01 Sekunden.

LG Brillux stark über 800 Meter

In toller Verfassung über die 800-Meter-Distanz zeigten sich die Kirchhefer-Geschwister: Konrath Kirchhefer (M15) belohnte sich in seinem zweiten 800-Meter-Lauf in dieser Hallensaison mit der A-Norm für die westfälischen U16-Hallenmeisterschaften in sehr guten 2:14,78 Minuten und verbesserte seine alte Bestmarke um über vier Sekunden. Seine Schwester Rosalie (W10) stand ihrem Bruder in nichts nach und gewann sogar ihren Lauf in 2:54,65 Minuten.

Laura Hampel (W15) lieferte über die 800 Meter ebenfalls ein gutes Rennen ab. In 2:31,61 Minuten lief Laura als Zweite ins Ziel (B-Norm für die Westfälischen). Über 300 Meter belegte Laura Sander (W14) den 5.Platz in 47,74 Sekunden.

Falk Wiskow knackt 2x A-Norm

Falk Wiskow (M15) knackte die A-Norm an diesem Sonntag gleich zweimal: über 300 Meter in 40,50 Sekunden (Platz 4) sowie im 60-Meter-Sprint mit 8,08 Sekunden (Platz 11). Zusätzlich stellte er im Weitsprung mit 4,68m eine neue persönliche Bestleistung auf. Jannis Leuthner (M15) lief 8,40 Sekunden über die 60 Meter und damit die B-Norm. Nico Rosenbaum (W15) erzielte Platz 8 im Weitsprung mit 4,63m.

Print Friendly, PDF & Email

SPONSOR

SOCIAL NETWORKS