Standortbestimmung bei den Westf. Hallenmeisterschaften

16.01.2014 | Gleich zu Beginn des Jahres stehen am kommenden Samstag (18.01.) in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund die Westfälischen Hallenmeisterschaften 2014 für die Männer, Frauen und U18 auf dem Wettkampfplan. Insgesamt sich fast 500 Athletinnen und Athleten aus über 100 westfälischen Vereinen für diese Meisterschaften gemeldet. Bei knapp 740 Einzel- und Staffelstarts werden die begehrten Hallenmeistertitel des FLVW, dem größten Einzelverband im DLV, vergeben.

Tatjana erwartet starke Konkurrenz über 60 Meter

Aus Sicht der LG Brillux dürften die 60 Meter der Frauen mit WM-Teilnehmerin Tatjana Pinto ein Highlight werden. Nach ihrem Ausflug zum Weitsprung vor zwei Wochen sind die „Westfälischen“ für Tatjana der eigentliche Start in die Hallensaison. Die Norm von 7,68 Sekunden für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig dürfte dabei kein Problem sein.  Allerdings verspricht das Teilnehmerfeld mit DLV Staffelkollegin Ina Weit (LC Paderborn) und Katharina Grompe (LG Olympia Dortmund) sowie Esther Cremer (TV Wattenscheid 01) und  Gina Lückenkemper (LAZ Soest) einen hochkarätigen Wettkampf.

Frederike Straeten über 3000 Meter, Siebenkämpferinnen für Einzeldisziplinen qualifiziert

Neuland betritt LG Langstrecklerin Frederike Straeten  bei ihrem ersten 3000 Meter Start in der Halle. Trotzdem wird sie ein gewichtiges Wort bei der Titelvergabe der Frauen „mitreden“. Mit Anna Buschhorn (Hochsprung), Jana Marketon (Hochsprung, Weitsprung, Kugel), Sina Heemsoth (Weitsprung, Kugel), Luka Duffhauss (Weitsprung, Kugel) haben sich insgesamt sechs LG Brillux Athletinnen qualifiziert. Dies ist umso bemerkenswerter, da die vier letztgenannten von Hause aus Siebenkämpferinnen sind.

Anna, Jana, Sina und Luka werden zusammen mit Kathrin Mehring auch eine 4×200 Meter Staffel stellen.

LG Brillux Männer

Bei den Männern stehen mit Maurice Füllen und Philipp Neuhaus gleich zwei LG Brillux Athleten beim Kurzsprint über 60 Meter am Start. Ziel sind die Zwischenläufe. Zehnkämpfer Lars Goldbeck, der zum Ende der Saison 2013 mit 6385 Punkten eine persönliche Bestleistung aufgestellt hat, wird im Stabhochsprung der Männer versuchen die Spezialisten zu „ärgern“.  Mit der drittbesten Vorleistung ist der letztjährige Zehnte der Hallen-DM  Yannik Schöckel bei den Männern gemeldet. Ein Sprung über die 7-Meter-Marke ist angepeilt. Auch für Maurice Füllen, der vor zwei Wochen mit 6,81m noch persönliche Hallenbestleistung gesprungen ist, soll sich der positive Trend am Samstag fortsetzen.

LG Brillux U18 Nachwuchs

In der männlichen Jugend U18 haben sich drei LG Brillux Nachwuchsathleten qualifiziert. Für Astemir Apachev und Nils Greier, die beide letztes Jahr noch der U16 angehörten, ist es der erste Start in der männlichen Jugend U18, und bereits die Qualifikation ist ein voller Erfolg. Astemir wird über 60 Meter seine persönliche Bestleistung von 7,92 Sekunden ins Visier nehmen und Nils Greier entweder über die 60 Meter oder die 400 Meter an den Start gehen. U18-Mittelstreckler Nils Voigt hat sich ebenfalls für zwei Mittelstreckendistanzen qualifiziert: die 800 Meter und die 1.500 Meter. Die Entscheidung wird sicherlich zugunsten der etwas längeren 1.500 Meter ausfallen. Diese Strecke hatte Nils auch bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften 2013 gewählt.

LG Brillux Leistungssportwart Jörg Riethues erwartet durch die starken Teilnehmerfelder mit international erfahrenen Athleten spannende Meisterschaften. Die Wettkämpfe der U18 beginnen um 11:00 Uhr, die Frauen und Männer starten um 15:00 Uhr. Die abschließenden 4×200 Meter Staffeln beenden die Veranstaltung um kurz vor 20:00 Uhr.

Zeitplan

Teilnehmerliste

Print Friendly, PDF & Email

SPONSOR

SOCIAL NETWORKS